Brittas Glühweinrezept

Wenn’s draussen kalt ist, mag ich meinen Wein heiss.

So viele Völker können nicht irren: Die Skandinavier lieben ihren Glögg, einen hochprozentigen Glühwein aus Rotwein, Wodka und Gewürzen, den sie mit Mandeln und Rosinen servieren. Die Schotten haben den Hot Toddy erfunden, ein Gebräu aus Whisky und heissem Wasser mit Zucker und Zitrone, mit dem sie den Winter – und auch alles andere – vergessen. In Neuengland an der amerikanischen Westküste wiederum zelebriert man den Mulled Cider, heissen Apfelwein mit Zimt und Muskatnuss.

Und ich? Ich liebe im Advent meinen Glühwein! Allerdings nicht die pappig-süsse Billigversion vom Weihnachtsmarkt (obwohl ich nicht überzeugend beschwören kann, noch nie mit einem solchen Gebräu in der Hand gesehen worden zu sein…). Der beste Glühwein kommt aus der eigenen Küche. Und ein guter Rotwein muss sich nicht schämen, als Glühwein herzuhalten.

Im Video verrate ich Ihnen mein Rezept und ein, zwei Tricks dazu. Einen fröhlichen Advent wünsche ich Ihnen!

Eintrag kommentieren

Eintrag kommentieren
*
*
*
*