Alte Liebe: Rioja

Diesen Klassiker entdecke ich gerne immer wieder.

Diese Woche hatte ich nach längerer Zeit wieder einmal einen gereiften Rioja im Glas. Ein Gedicht! Der Wein, zwölf Jahre alt, zeigte bereits deutliche Reifenoten, bewahrte aber eine wunderbar frische Frucht, in die man fast reinzubeissen glaubte. Das Holz, in dem er gelegen hatte, war nur ganz diskret spürbar. Wir genossen ihn zu einem Lammcarré, und ich sage nicht zu viel, wenn ich Ihnen verrate, dass die Flasche am Ende des Mahls leer war.

Das Beste: Solche Weine sind oft zu Schnäppchenpreisen zu haben. Erschwinglicher Luxus für jedermann.

Eintrag kommentieren

Eintrag kommentieren
*
*
*
*