So wird Süsswein gemacht

Konzentration! Das ist das Rezept für süsse Weine.

Vor ein paar Jahren empfing mich mal ein Walliser Winzer zu einem währschaften Mahl im Kaminzimmer seines Weinguts. Es war ein rustikaler Raum mit flackerndem Feuer, einem langen Holztisch, abgesessenen Bänken und… – Weintrauben unter der Decke! Von den dicken Eichenbalken baumelten lauter duftende Trauben.

«Für unseren Süsswein», erklärte mir der Hausherr. Er bediente sich des ältesten Rezepts für die Herstellung von süssen Tropfen: Man trocknet die Trauben, so dass sie einschrumpeln wie Rosinen. Dabei verdunstet ein Teil des Wassers in den Beeren, und der Zucker konzentriert sich. Werden die Früchte schliesslich gepresst, rinnt dickflüssiger, zuckriger Sirup heraus. Wie solche eingetrockneten Trauben aussehen, zeige ich Ihnen im heutigen Video. Gedreht haben wir es in der Weinkellerei Rahm in Hallau und hatten das Glück, frische mit zwei Wochen alten Trauben vergleichen zu können. Rosinen hatte ich ebenfalls dabei, Sie bekommen also die Traube quasi in allen ihren Zuständen. Und am Ende darf ich sogar noch ein Schlückchen Wein nehmen…

Eintrag kommentieren

Eintrag kommentieren
*
*
*
*