Verraten Sie mir Ihren Terrassenwein!

Das Wetter wird warm, der Wein kalt! Womit kühlen Sie sich ab?

Zugegeben, das Wort «Terrassenwein» wird in der schönen Jahreszeit medial ziemlich überstrapaziert. Unter Weinfreunden hat es noch zusätzlich schlechte Presse.

Ein Terrassenwein gilt dem Kenner als anspruchsloses Tröpfchen, das man sich und seinen Gästen nie zumuten würde, wäre es nicht gerade 28 Grad draussen, das Gehirn würde nicht mehr geradeaus denken und man bräuchte insgesamt dringend Abkühlung.

Ich finde: Schluss mit den Unkenrufen! Ein Terrassenwein kann für mich ein spritziger Vinho Verde sein oder ein Riesling Grand Cru aus dem Elsass, ein knackiger Rosé aus Tavel oder ein gekühlter Pinot Noir vom Zürichsee. Anspruchslos? Ich glaube nicht.

Und was ist Ihr Terrassenwein?

Eintrag kommentieren

Eintrag kommentieren
*
*
*
*