Merlot: Nirgends besser als im Tessin

Auf ins Ticino! Merlot trinken. Es lohnt sich.

Was haben die Tessiner den berühmtesten Châteaux von Bordeaux voraus? Sie schaffen es, fantastischen reinsortigen Merlot zu machen.

Ja, ganz recht: In der internationalen Weinwelt bringt man Merlot zwar fast immer mit Bordeaux in Verbindung. Doch in Tat und Wahrheit braucht die Traube dort einen Partner – meistens Cabernet Sauvignon –, um wirklich grosse Weine zu ergeben. Das einzige Gut, das einen Weltklassetropfen allein aus Merlot erzeugt, ist Pétrus. Aber der kostet auch über 1000 Franken pro Flasche. Im Rest der Welt wird durchaus reinsortiger Merlot erzeugt, aber ich finde: Niemand hat so ein glückliches Händchen mit dieser Traube wie die Ticinesi. Ich liebe ihre trinkigen Tropfen mit ihrer knackigen Frucht, ihrer komplexen, aber unkomplizierten Art, dem Hauch von Süden, den sie verströmen, ohne dabei ins Breite, Marmeladige abzudriften.

Man sagt ja, Ferienweine würden zuhause nie wieder so gut schmecken. Ich bin anderer Meinung: Aus dem Tessin bringe ich immer ein paar Flaschen Merlot mit.

Eintrag kommentieren

Eintrag kommentieren
*
*
*
*