Meine Spargelweine

Endlich Spargeln! Greifen Sie zu, die Saison ist kurz. Ich freue mich das ganze Jahr drauf.

Bierfans denken beim Wort «Anstich» ans Oktoberfest, ich denke an eines meiner absoluten Lieblingsgemüse: Spargeln. Kein Witz, in der Saison könnte ich sie fast täglich essen. Und wenn ich neben dem Schälen noch Zeit habe, schaue ich mir auch gerne Reportagen an wie jene, in der ich kürzlich erfuhr, dass Spargeln pro Tag bis zu sieben Zentimeter wachsen können! Wetten, mit meiner Obsession stehe ich nicht alleine da? Schon das Wort «Spargelwein», zeigt, wie verrückt die Menschheit nach den weissen und grünen Stangen ist. Oder haben Sie schon mal von «Zucchettiwein», «Pilzwein» oder «Kartoffelwein» gehört? Welcher Wein passt nun zu Spargeln? Nun, das kommt ganz drauf an. Zur weissen Variante mit zerlassener Butter oder einer klassischen Sauce Hollandaise lege ich Ihnen wärmstens einen Riesling-Silvaner, etwa vom Zürisee, ans Herz. Mit seiner saftigen Säure und frischen Frucht ist er der perfekte Begleiter. Sie möchten in die Ferne schweifen? Dann probieren Sie einen Grünen Veltliner aus Österreich. Sein Markenzeichen ist das sogenannte «Pfefferl», eine leicht pikante Note im Bouquet, die sich bestens mit Spargeln verträgt. Zu buttrigen Saucen passt auch ein Chablis aus dem nördlichen Burgund oder ein Champagner (wozu auch nicht?!). Zu grünen Spargeln hingegen muss es für mich Rosé sein. Fündig werde ich in Neuchâtel, wo der fruchtige, lachsfarbene Œil-de-Perdrix gekeltert wird. Auch die Provence, insbesondere das Anbaugebiet Tavel, hat tolle Tropfen zu bieten. Zum Spargelrisotto schliesslich greife ich zu einem Wein, für den ich sonst nicht besonders schwärme: Pinot Grigio. Seine knackige Säure und frische Art bieten der Würze des Parmesans bestens Paroli. Achtung bei Rotwein: In den allermeisten Fällen beisst er sich mit der leichten Bitternote der Spargeln. Gelungene Kombinationen gibt’s, aber sie wollen gut überlegt sein. Serviert man beispielsweise grüne Spargeln mit knusprig gebratener Pancetta, kann ich mir durchaus einen Pinot Noir vorstellen. Übrigens: Im Video habe ich noch einen Küchentipp für Sie – schauen Sie mal rein. Ich wünsche Ihnen eine genüssliche Spargelzeit!

Eintrag kommentieren

Eintrag kommentieren
*
*
*
*