So wird die Flasche ruckzuck kalt

Ist ja klar: Immer, wenn man gerade Lust auf ein Gläschen Weisswein hat, liegt keiner im Kühlschrank. Kein Drama – solange sie Eiswürfel haben.

Nein, ich werde ich Ihnen jetzt nicht vorschlage, Eiswürfel in den Weisswein zu werfen. Auch wenn ich im Hochsommer rein gar nichts gegen einen eiswürfelgekühlten Rosé einzuwenden habe. Im Fall des lauwarmen Weissweins aber haben die Eiswürfel eine andere Funktion. Zusammen mit kaltem Wasser und ganz normalem Küchensalz kann man daraus eine so genannte Kältemischung herstellen, die in kürzester Zeit eine Temperatur von bis zu 23 Grad unter Null erreicht – genug, um selbst den wärmsten Wein blitzschnell zu kühlen. Wie das geht, zeige ich Ihnen im Video. Und wenn Sie genau hinschauen, können Sie sogar sehen, wie wirksam diese Methode ist: Beim Dreh ist uns tatsächlich das Kondenswasser aussen am Weinkübel gefroren!

Eintrag kommentieren

Eintrag kommentieren
*
*
*
*